logo

In einigen Räumen findet eine Streitszene statt (mit der Maus auf Zimmer fahren). Durch klicken erhält man mehr Informationen zur entsprechenden Streitszene.

logo ncbi

Für Eltern

Dass Geschwister streiten gehört wohl zum Alltag einer Familie. Gerade für Eltern ist es immer wieder herausfordernd, in solchen Situationen ruhig zu bleiben und zu wissen, wann man die Streithähne alleine lassen und wann man eingreifen soll. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Kinder in Konflikten lernen, ihre Interessen zu vertreten und die Interessen anderer zu achten. Kinder lernen durch Meinungsverschiedenheiten und Streitereien, Kompromisse einzugehen und sich wieder zu versöhnen.

Manche Streitereien zielen insbesondere darauf ab, die Aufmerksamkeit der Eltern zu erregen. In solchen Situationen, aber auch bei üblichen, kleinen Alltagsstreitereien empfehlen Fachpersonen Eltern, sich nicht sofort einzumischen. Die Kinder sollten die Möglichkeit erhalten, den Streit selber zu lösen. Bei Streitigkeiten, in welchen es vor allem um die Aufmerksamkeit der Eltern geht, kann so verhindert werden, dass das Verhalten zum Erfolg führt. Anderenfalls kann es sein, dass immer wieder Streitereien angezettelt werden, nur um die Aufmerksamkeit der Eltern zu erregen.

Selbstverständlich sollten Eltern aber eingreifen, wenn der Streit eskaliert und Verletzungsgefahr droht. Ebenfalls empfehlen Fachpersonen, moderierend in einen Konflikt einzugreifen, wenn die Kinder selber keine Lösung finden. Das kann sich darin zeigen, dass der Streit nicht mehr aufzuhören scheint, dass immer wieder über dasselbe Thema gestritten wird oder dass ein Kind dem anderen deutlich unterlegen ist. Dabei sollten Eltern versuchen, möglichst zusammen mit den Kindern einen Kompromiss zu finden.

Manchmal ist es notwendig vor dem Eingreifen, sich selbst zu beruhigen. Es gibt verschiedene Strategien, die helfen, ruhiger und gelassener auf den Streit zwischen Ihren Kindern zu reagieren. Es ist sinnvoll, sich im Vornherein zu überlegen, was in solchen Situationen hilfreich ist.

Um zusammen mit den Kindern zu einer Lösung des Streits zu kommen, kann ein erster Schritt sein, jedes Kind seine Sicht der Dinge schildern zu lassen. Kinder können so lernen, ihre Wahrnehmungen und Empfindungen auszudrücken und der Gegenseite zuzuhören. Ausserdem wird der Konflikt entschärft, wenn sich die Kinder von der Mutter oder dem Vater verstanden fühlen. Die Kinder können dabei entscheiden, wer mit erzählen beginnen darf. Wenn es zu keiner Einigung kommt, kann auch das Los entscheiden. Am Ende jeder Version kann das Elternteil die Aussagen zusammenfassen.

In einem nächsten Schritt können Eltern mit den Kindern gemeinsam Lösungsvorschläge entwickeln. Dabei können alle Parteien ihre Ideen einbringen. Lösungen, mit denen alle einverstanden sind, sollten möglichst schnell umgesetzt werden. Bei jüngeren Kindern macht es Sinn, Lösungsvorschläge vorzugeben, da es ihnen noch schwer fällt, diese selber zu finden.

Es ist wichtig, dass Eltern es vermeiden, Partei zu ergreifen, wenn Geschwister streiten. So können Streitereien vermieden werden, mit welchen die Kinder versuchen eine Parteiergreifung oder Stellungnahme zu erzwingen.